Ein tolles Bild erfordert harte Arbeit

Juli 28, 2013 in Allgemein

Die Kamerahalterung mit Alpha-Gel

Die Kamerahalterung mit Alpha-Gel

Wir bereits berichtet, sind wir derzeit hauptsächlich daran interessiert ein sauberes Videobild ohne Vibrationen mit unserer Kamera und dem Copter zu erhalten, damit wir tolle Aufnahmen für Maschinenbau Höhling machen können. Auf diesem Weg sind wir nun um einiges weiter vorangekommen, aber noch nicht vollkommen am Ziel.

Kork als Lagerung der Motoren

Kork als Lagerung der Motoren

Zunächst haben wir mit Maschinenbau Höhling eine Kamerahalterung entwickelt, welche speziell unsere Kamera auf Alpha-Gel GC5 lagern kann. Dieses speziell für Vibrationen entwickelte Gel dämpft die hochfrequenten Vibrationen stark, falls auf das Gel Druck ausgeübt wird. Daher kann das Gel nicht hängend angebracht werden. Nachdem wir die Kamera mit vier Würfeln Alpha-Gel ausgestattet hatten, waren zwar die starken Vibrationen weg, allerdings kam dafür der Rolling-Shutter Effekt zum Vorschein, welcher ein Wobbeln im Bild verursacht, welches ebenfalls sehr unangenehm ist. Dieser Effekt entsteht, wenn der Sensor ein Bild Zeile für Zeile nacheinander aufnimmt, während sich das Bild aber durch leichte Vibrationen ständig ändert. Dadurch wird ein Bild und später das Video stark verzerrt.

Um den entgegenzuwirken haben wir, neben der nochmaligen Wuchtung der Motoren, diese auf Kork gelagert, damit die Restvibrationen, die die Motoren noch immer verursachen nicht so stark auf das Gestell übergreifen. Und tatsächlich ist die Aufnahmequalität stark verbessert worden, aber noch nicht ganz perfekt, wie das folgende Video zeigt:

Das derzeitige Problem ist noch, dass die Kamerahalterung über die gleichen Schrauben, wie der Motor 1 verbunden ist, und sich die Vibrationen so direkt auf die Kamera übertragen. Ebenfalls übt die Kamera mit einem Gewicht von rund 20 Gramm nicht genügend Druck auf das Alpha-Gel aus, sodass dieses kaum dämpfen kann. Sobald wir diese Probleme gelöst haben, erwarten wir ein ziemlich sauberes Bild.

Euer projectDemon!

~ Christian

Flieg hoch hinaus!

Dezember 1, 2012 in Allgemein

Dort fühlt sich der Copter wohl!

Nachdem wir beim letzten Demon-Treffen den Copter von den vielen Flugstunden und Landungen gereinigt und wieder aufbereitet hatten, haben wir uns im Anschluss mit der Firma Volkhard Höhling GmbH getroffen, welche uns freundlicherweise das Gestell für den neuen Copter herstellen wird. Einen großen Dank dafür! Sobald das Gestell fertig ist, werden wir natürlich sofort dieses auch hier präsentieren.

Das neue Material für den neuen Copter!

Mittlerweile sind auch die anderen Bauteile für den neuen Copter eingetroffen. Da wären zum einem die Suppo A2212/13 Motoren, welche mit 9 Zoll Propellern sehr effizient laufen und daher einen sehr hohen Schub bei wenig Strom liefern, perfekt also für unseren Copter! Als Regler sind nun die Turnigy Plush 18A eingetroffen, welche ein wenig Spielraum nach oben haben im Gegensatz zum maximalen Strom der Motoren, damit diese auf jeden Fall nicht zu warm werden, da das Carbongestell mit als einzigen Nachteil die Wärme nicht so gut ableiten kann, wie Aluminium. Doch auch die 2.4 Ghz Sender und die neuen Arduino-Boards sind da, mit denen nun endlich die Phase 2 in Angriff genommen werden kann: Der Routenflug!

Doch genug von den Plänen, welche dann in den nächsten Wochen umgesetzt werden, denn wie mehrfach angekündigt haben wir mittlerweile einige Flugaufnahmen in der letzten Zeit mit dem Copter gemacht. Selbstverständlich wollen wir euch davon ein paar ausgewählte Szenen nicht vorenthalten und können hier angeschaut werden:

Soweit zu den Videos!

Einen schönen Tag,
das Demon-Team!

~ Christian